Umwelt-Themenfonds aufgelegt: BNP Paribas setzt auf Wiederherstellung der Ökosysteme

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2021 bis 2030 zur Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen ernannt. BNP Paribas Asset Management hat darin ein Investmentthema erkannt und den passenden Fonds dazu aufgelegt. Der BNP Paribas Ecosystem Restoration Fonds (ISIN: LU2308191738) investiert weltweit in Aktien von Unternehmen, die Umweltlösungen anbieten und durch ihre Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse zur Wiederherstellung von Ökosystemen beitragen. Dabei stehen drei Hauptthemen im Vordergrund:Aquatische Ökosysteme: Wasserverschmutzungskontrolle, Wasseraufbereitung und hydraulische Infrastruktur, Aquakultur, effiziente Bewässerungssysteme und Lösungen zum Hochwasserschutz.Terrestrische Ökosysteme: Technologien für landwirtschaftliches Saatgut, nachhaltige Landwirtschaft, Forstwirtschaft und nachhaltige Plantagen.Städtische Ökosysteme: Umweltdienstleistungen, grüne Gebäude, Recycling, Abfallmanagement und alternative Transportmittel.Der Fonds wird von Edward Lees und Ulrik Fugmann verwaltet. Das Duo leitet die Environmental Strategies Group des Asset Managers und ist ebenfalls für den BNP Paribas Energy Transition sowie den Long-Short-Fonds BNP Paribas Environmental Absolute Return Thematic verantwortlich. Aus einem Universum von rund 1.000 Titeln, in dem Technologie-, Industrie- und Versorgungsunternehmen besonders stark vertreten sind, wählen sie 40 bis 60 Aktien aus.

Der Selektionsprozess kombiniert Makro- und Fundamentalresearch mit einem hauseigenen quantitativen Screening und integriert ESG-Kriterien. Der Fonds trägt zur Erreichung von sechs der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) bei und folgt den Vorgaben von Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung. Insgesamt verwaltet BNPP AM ein Vermögen von 20 Milliarden Euro in nachhaltigen Themenfonds.

Author: James Fond