Steve Plesker macht Marketing für 27 Millionen Menschen – und verrät uns seine Tipps

8. Juni 2021
Viele Menschen auf einmal ansprechen? Wenn eine:r weiß, wie das geht, dann Steve Plesker. Als Geschäftsführer Markt/Produkte beim AOK Bundesverband besteht seine Aufgabe darin, die breite Masse anzusprechen. Wir reden hier nicht von ein paar hundert oder tausend Kund:innen – wir sprechen von 27 Millionen.
„Wir sind eine echte Volksmarke“, sagt er selbstbewusst, und es stimmt: Von Gering- bis Besserverdiener:innen, von „Biodeutschen“ bis Zuwander:innen – jede Einkommensklasse und Herkunft, jeder Bildungsgrad und Familienstand ist vertreten. Targeting wird dann zu einer großen Herausforderung, wenn deine Target Group alle sind.
Der Key bei seinen Kampagnen liegt für Plesker in der Vermittlung von zwei Werten: Diversity und Authentizität. Das eine funktioniere ohne das andere nicht: „Wenn ich ein lesbisches Paar seh, dann ist das ein lesbisches Paar“. Es gehe nicht darum, auf Teufel komm raus bestimmte Bevölkerungsgruppen zu zeigen, sondern eben die Realität, sprich alle.
„Bunter werden, mehr Vielfalt zeigen, und versuchen, auch den Menschen eher gerecht zu werden“. Das schreibt sich Plesker als Marketing-Chef auf die Fahne. Doch dies geschieht nicht einfach so, wichtig sei auch eine Sensibilisierung im Team. Zum Beispiel sollte jede:r die eigenen Bias überprüfen und gegebenenfalls korrigieren.

Wer mehr von Steve Pleskers Erfahrungen in der Marketing-Kommunikation hören will, checkt die aktuelle Folge von „Werbepause“ aus. Hier spricht er mit den Moderatoren Sebastian und Johannes von der Agentur Boomer über die richtige Kommunikation mit der breiten Öffentlichkeit.

Author: James Fond