Solvency II vor der Reform: „Eiopa-Vorschlag zur Zinskurve hat schwerwiegende Mängel“

Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) zeigt sich unzufrieden mit dem Maßnahmenpaket, das die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa empfiehlt, um das seit 2016 gültige Aufsichtsregime Solvency II zu reformieren. „Während viele Vorschläge der Eiopa aus aktuarieller Sicht sinnvoll sind, hat die vorgesehene Änderung bei der Herleitung der relevanten Zinskurve schwerwiegende Mängel“, erklärt Maximilian Happacher, der jetzt bei der virtuellen DAV-Jahrestagung zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt wurde.„Marktkonsistent“ bewerten

Author: James Fond