Reformplan der Bundesregierung: Warum Kinderlose mehr für Pflegeversicherung zahlen sollen

Der vor 16 Jahren eingeführte Zuschlag für Kinderlose beim Pflegebeitrag soll um 0,1 auf 0,35 Prozentpunkte angehoben werden. Mit dem Aufkommen aus diesem Zusatzbeitrag zahlt die gesetzliche Krankenversicherung bisher jährlich 640 Millionen Euro und übernimmt damit einen Anteil an den Kosten der sogenannten medizinischen Behandlungspflege in Heimen, die bisher allein von der Pflegeversicherung gezahlt wird. Zudem soll der Bund den gesetzlichen Pflegekassen künftig dauerhaft einen Steuerzuschuss von einer Milliarde Euro überweisen.

Author: James Fond