NFTs: Paul Schrader und Looping Lovers versteigern Digital-Kunstwerk

14. Mai 2021
Die News um NFT-Kunst-Auktionen reißen nicht ab. Nachdem in den letzten Wochen NFT-Kunstwerke von Beeple und 9 Cryptopunks für Millionenbeträge versteigert wurden, findet heute Abend auf der Plattform Foundry eine Versteigerung von drei NFTs des Hamburger Künstlers Paul Schrader und Looping Lovers statt. Die drei digitalen Kunstwerke stammen aus der Serie Janus.
Abgesehen von den Mega-Sales von Beeple und 9 Cryptopunks, deren Versteigerung über das Auktionshaus Christie’s abgewickelt wurde, hatte in Deutschland etwa die Berliner König Galerie mit dem virtuellen Projekt Decentraland samt angeschlossener NFT-Auktion zuletzt Erfolg.
Schrader hat bereits in der Vergangenheit mit einem niedrigschwelligen Ansatz seiner Kunst für Aufmerksamkeit gesorgt: Vernissagen als Raves, Ausstellungen als Events und ein Social-Media-First-Ansatz haben dem Maler Bekanntheit vor allem bei einer jungen Zielgruppe verschafft. Die Vermischung seiner abstrakten Malerei und dem digitalen Werk der Looping Lovers ist eine weitere, zeitgemäße Herangehensweise an Gegenwartskunst.
Quelle: IDeeDialogHinter Looping Lovers stecken Philipp Ries und Thomas Mayer. Ihre Arbeiten handeln „von humanoiden Wesen, die sich im digitalen Raum unabhängig von physikalischen Gesetzen frei bewegen und schweben“, wie es im Pressetext lautet.

Schaut, wir kommen hier bei der Beschreibung in Textform mächtig an unsere Grenzen. Daher am besten einfach hier auf der Website von Looping Lovers informieren und die Auktion verfolgen. Das ganze ist eigenartig hypnotisch, wer also an diesem Brückentag nichts mehr vorhat, kann den Tab offenlassen, sich zurücklehnen und angenehm ins Restwochenende loopen lassen.

Author: James Fond