H&M bietet kostenlosen Leihservice für Job-Interview-Anzüge an

17. Mai 2021
„Kleider machen Leute“ wusste auch schon der Schweizer Dichter Gottfried Keller. Umso wichtiger ist es also, bei einem Bewerbungsgespräch das passende Outfit zu tragen. Zum einen passend für den Job, zum anderen sollte man sich selbst wohl und selbstbewusst darin fühlen.
Das Problem dabei: Reiche Leute können sich schicke Outfits für besondere Anlässe leisten. Menschen, die derzeit keinen richtigen Job haben, können das häufig nicht. Dabei benötigen gerade die eine Chance, sich im Job-Interview perfekt präsentieren zu können.
H&M startete deshalb im April in Großbritannien und nun auch in den USA ihr Programm „ONE/SECOND/SUIT“. Damit bietet das Unternehmen seinen Kund:innen einen kostenlosen Leihservice für Navy-Blue-Anzüge an, die 24 Stunden für Job-Interviews ausgeliehen werden können.
Sara Spänner, Head of Marketing and Communications bei H&M sagt dazu: „Das ONE/SECOND/SUIT ist Selbstbewusstsein von der Stange. Ein Signal an die Welt und eine Erinnerung an sich selbst, dass man das Zeug dazu hat“.

[embedded content]
Neben dem Empowerment-Aspekt kann der Leihservice der Bekleidungskette außerdem für mehr Nachhaltigkeit sorgen. Denn statt sich einen kompletten Anzug für ein zweistündiges Job-Interview zu kaufen, wird der Anzug im Anschluss einfach zurückgebracht, dort gewaschen und kann erneut verliehen werden.
Kleinere Beschädigungen am Anzug sollen bei der Rückgabe kein Problem darstellen. Sollte es sich allerdings um einen größeren Schaden handeln, müssten die betroffenen Kund:innen ihren Anzug zum vollen Preis kaufen. Für eine Bewerbung bei dreckigen und risikoreichen Jobs also eher nicht zu empfehlen.

Author: James Fond