Für Einsatz als aktiver Investor: GSAM holt ESG-Expertin

Jen Sissel, Foto: GSAMGoldman Sachs Asset Management hat eine leitende Spezialistin für Stewardship im Emea-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika) eingestellt. Ab Juni soll Jen Sisson diese Aufgabe übernehmen. Sisson wird von London aus arbeiten und an die globale Leiterin Stewardship bei GSAM, Catherine Winner, berichten.Bei GSAM setzt man hohe Erwartungen in den Neuzugang. „Ihre Expertise wird für unsere Kunden von großem Nutzen sein – während wir unser wegweisendes Engagement zu wesentlichen Themen wie Klimawandel, Diversität und inklusives Wachstum ausweiten“, stellt Fadi Abuali, Chef von GSAM International, in Aussicht.„Im konstruktiven Dialog mit Unternehmen weltweit verfolgen wir das Ziel, ein nachhaltigeres und gerechteres Investitionsumfeld zu schaffen“, umreißt die Gesamt-Leiterin Stewardship Winner die Nachhaltigkeits-Strategie der Gesellschaft. Das Stewardship-Team treibe den Dialog zwischen GSAM und den Unternehmen, in die GSAM investiert, weltweit voran. Dazu gehöre sowohl die Stimmrechtsvertretung, als auch der direkte Austausch mit Unternehmensmanagern in Umwelt-, Sozial- und Governance-Fragen. Darüber hinaus suche man den Dialog mit anderen Investment-Gesellschaften, um Erkenntnisse auszutauschen und ein Best-Practice-Vorgehen im Stewardship zu entwickeln.

Die neue Spezialistin kommt von der britischen Regulierungsbehörde FRC (Rat für Rechnungslegung), wo sie zuletzt in der Position einer Vize-Direktorin tätig war. Sissel koordinierte den Kontakt zwischen der Behörde, der globalen Investorengemeinschaft sowie den Führungskräften börsennotierter Unternehmen. Sie leitete auch die politische Öffentlichkeitsarbeit zu ESG-, Prüfungs- und Berichterstattungsfragen. Zuvor war die Nachhaltigkeitsspezialistin für das Beratungsunternehmen PwC tätig gewesen. Sie engagierte sich auch für das Investoren- und Analysten-Netzwerk CRUF.

Author: James Fond