„Chair Simulator“: Ein Game, das simuliert, was wir den ganzen Tag machen: sitzen

26. Mai 2021
Landwirtschaftssimulator, Bussimulator, Ziegensimulator: Ein Blick in die Game-Branche zeigt, dass Simulatoren ein absoluter Renner sind. Wieso also nicht mal eine Situation aus dem Alltag simulieren, die man eigentlich nicht simulieren muss, weil man es ohnehin die ganze Zeit macht? Sitzen. Auf einem Stuhl.
Ja, richtig gelesen. Auf Steam trendet momentan ein Spiel, bei dem man Figuren auf einem Stuhl sitzen lässt und neue Stühle dazu kauft. Dürfen wir vorstellen? Der „Chair Simulator“.
©Screenshot „Chair Simulator“Die Logik ist einfach. Es gibt zwei Locations: das Wohnzimmer und die Möbelhalle. Fürs Sitzen bekommt man Chair Points, mit denen man neue Sitzgelegenheiten kaufen kann – von der Toilette über den Campingstuhl bis hin zum Designerstück.
Aber: Es gibt ein Pain-In-The-Ass-O-Meter, das man nicht ausreizen darf. Wird es der Figur zu ungemütlich auf dem Stuhl, bekommt man langsamer Chair Points. Das Spiel ist vorbei, wenn man all seine Stühle verloren hat.

„Chair Simulator“ steht kostenlos auf Steam zum Download zur Verfügung. Perfekt, wenn man im Büro gerade prokrastiniert und selbst sitzt.

Author: James Fond